agile Metriken

Gibt es anwendbare Metriken in der Agilen Welt? Auf welcher Basis treffen wir Entscheidungen? Hier erh├Ąltst Du Tipps um bessere Entscheidungen treffen zu k├Ânnen.

Beschreibung
Luis Berchez im Fu├čballzweikampf mit drei Gegenspielern vom MTV Stuttgart. Diese Illustration soll den Teamgedanken in einem Scrum-Team assoziieren.

Stell Dir mal ein Fu├čballspiel ohne das Z├Ąhlen von Toren oder olympische Spiele ohne die Messung und Anzeige von z.B. Rundenzeiten oder Wurfweiten vor. Woher sollten die Mannschaften / Teilnehmer:innen wissen, wie sie im Vergleich zu anderen Teilnehmer:innen stehen? Stell Dir vor, Spieler:innen bek├Ąmen w├Ąhrend ihres Trainings keine einzige R├╝ckmeldung zu ihren ├ťbungen. Wie sollten sie wissen, wo und wie sie sich verbessern k├Ânnen?
Messungen geben uns wichtige Erkenntnisse zu den Ergebnissen unserer Aktivit├Ąten und T├Ątigkeiten. Somit geben sie ein Fundament f├╝r gute Entscheidungen. Sie geben uns Daten und Hinweise auf potenzielle Verbesserungen und die daraus resultierenden Experimente und Aktionen.

Inhalt:

Dieser Workshop stellt zahlreiche Metriken und Ans├Ątze zum Messen vor, welchen agilen Teams helfen, empirisch ihre Arbeitsweise zu verbessern. Im interaktiven Format werden wir im Kern den Fragen ÔÇ×Warum ist Messen und Monitoring wichtig und f├╝r wen tun wir das?ÔÇť behandeln. Insbesondere werden wir die Verwendung und m├Âgliche Darstellungen folgender Metriken behandeln:

  • Burndown Chart
  • Burn-Up Chart
  • Epic-/Release-Burndown
  • Team Velocity
  • Lead / Cycle Time (inkl. Flow-Diagramm)
  • Sprint Goal Success Rates
  • Time-to-market
  • Return on Invest
  • Forecast Monte Carlo
  • Kundenzufriedenheitsmessungen
  • Mitarbeiterzufriedenheitsmessungen
Teilnehmer:innen

Der Workshop richtet sich an agil arbeitenden Teams, F├╝hrungskr├Ąfte, Rollen wie z.B. Scrum-Master und Product Owner. Zielgruppe sind somit alle Personen, welche nach Hilfsmitteln suchen, um agiles Arbeiten im Rahmen von kontinuierlicher Verbesserung zielgerichteter anpassen und optimieren zu k├Ânnen.

Vorkenntnisse der Teilnehmer:innen

Die Teilenehmer:innen sollten mit agilen Arbeitsweisen wie z.B. Kanban, Scrum oder anderen agilen Vorgehensmodellen vertraut sein.

Das sagen unserer TeilnehmerInnen